Öko-Vorsätze für 2019

Es ist höchste Eisenbahn für die guten Vorsätze fürs nächste Jahr. Ich für meinen Teil möchte mehr Gemüse anpflanzen und mich mit Permakultur beschäftigen.

Es gibt noch viele andere lohnenswerte Ziele, die für die meisten Ökogärtner schon selbstverständlich sind:

  • nur noch Bio Saatgut kaufen
  • nur organischen Dünger einsetzen
  • alle pflanzlichen Abfälle selbst kompostieren
  • den Boden verbessern z.B. durch
    • Mulchen
    • schonende Bearbeitung
  • sparsames Bewässern
  • eigenes Gemüse und Obst anbauen
  • einheimische Gehölze pflanzen, das auch Insekten dient
  • ökologische Nischen schaffen
  • auf vielfältige Bepflanzung achten
  • sich Zeit nehmen, die Natur und ihre Vielfalt zu erleben

Diese Ziele sind den Ökogärtnern bewußt und sie sind wichtig, um die Kleingartenanlagen als schützenswerte Grünflächen auszuzeichnen. Wir können mit unseren kleinen Gärten mehr Biodiversität aufbringen als jeder Park. Wir können Archen sein, aber dafür müssen wir den Tieren das zurückgeben, was wir ihnen zuvor geraubt haben: Rückzugsgbiete, einheimische Kräuter und Hecken, Tränken und Nistplätze. So können Kleingärten wichtige ökologische Funktionen übernehmen und ihren wahren Trumpf der handgepflegten Natur ausspielen. So richtig nahe kommt man Vögeln, Insekten, Schmetterlingen, Libellen und Fröschen doch nur in diesen kleinen Ökotopen. Sammelt doch im Sommer mal von jeder blühenden Pflanze eine Blüte und schaut sie sehr genau an. Ich habe das mit ein paar Kita Kindern gemacht und war selbst erstaunt über die Formen- und Farbenvielfalt.

Uns Großstadt-Kleingärtnern stehen halte Zeiten bevor. Die Investoren suchen Baugründe für ihr Geld, damit es sich üppig vermehre. Ob man in der Stadt danach noch atmen kann, interessiert das Geld und seine Herren nicht. Wenn wir nicht unsere ökologische Bedeutung ausbauen und zeigen können, gibt es bald nur noch Abstandsgrün, dass mit Glyphosat ordentlich gehalten wird und wir sitzen im Park und essen das Obst aus dem Supermarkt auf unserer Picknickdecke. Und das ist noch der schönere Teil der Vision!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere