Heidelbeeren mit Laub verwöhnen

In meinem letzten Hochbeet, das ich den Heidelbeeren aus 2 Lattenrosten gebaut habe, sollten die Heidelbeeren es besser haben, als in den großen Kübeln.

Wie hinlänglich bekannt sein dürfte, mögen diese Beeren den Waldcharakter des Bodens, leicht sauer. Also Rhododendron Erde kaufen. Dabei stelle ich fest, dass die recht teuer ist und einfach so im Beet verschwindet, ich dem entsprechend etliche Säcke davon brauchen würde. Ich hatte weder Zeit noch Lust dazu und mischte erstmal mit Kompost und Gartenerde.

Das war im Herbst 2016, das Laub begann zu fallen und um die Heidelbeeren vor dem frostigen Winter zu schützen, kippe ich alles was passt ins Beet.

Im Frühjahr gucke ich mal vorsichtig nach. Der Boden ist lange gefroren und das Laub ziemlich verpappt, weil ich nicht alles mit dem Rasenmäher kleingemacht hatte. Mangels Zeit bleibt das dann erstmal so. Mache ich später. Also nie – und jetzt bin ich ganz froh drum. Die Heidelbeeren haben viele Blüten angesetzt und die beigepflanzte Engelwurz war noch nie so prächtig. Erstmal sieht das alles toll aus auch wenn aus meinem Plan einer Unterpflanzung mit Cranberries so nichts wird. Man kann eben nicht alles haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere