Das war  lecker.. 1

Das war lecker..

Auf dem Foto seht Ihr zwei Wildrosenblüten. Die rechte Blüte wurde schon gut besucht, sie ist sozusagen abgefressen, wie man hier ganz deutlich sieht. Dabei wird auch klar, wie wichtig die offenen Blüten für unser Insekten sind. Leider werden viel zu oft Blumen mit gefüllten Blüten verkauft, die der Insektenwelt nichts mehr bringen, sie sind reine Deko und könnten auch aus Plastik sein: das hat  mit Natur nicht mehr viel zu tun.

Offene kontra gefüllte Blüten

Gefüllte Blüten sind immer etwas knubbeliger und können schon imposante Erscheinungen sein, mir persönlich waren sie schon immer zu künstlich. Man erhält diese Blüten züchterisch durch Umwandlung von Staubgefässen zu Blütenblätter. Deshalb gibt es dort für das fliegende Kleinvolk nichts mehr zu holen.

Auch in einem Naturgarten darf es mal die ein oder andere „nutzlose“ Pflanze geben, wenn sie denn das Herz der Gärtner*in erfreut. Aber vielleicht muss man sich die Schönheit ungefüllter Blüten ja auch erstmal wieder erschauen. Also guckt doch mal ganz genau hin und beobachtet, auf welche Blumen die Bienen so stehen, wo es am meisten summt. Bei uns im Garten sind es jetzt Anfang Juni die Honigbienen am Feuerdorn und die Wildbienen an den Himbeeren. Auch Salbei und Wildrosen und die Weinraute sind beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere